Easy Kabob – Papas neues Spielzeug

Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 3 Average: 5]

Der letzte Beitrag liegt nun fast ein halbes Jahr zurück. In der Zwischenzeit ist vieles in meinem Leben passiert, unter anderem habe ich inzwischen über zehn Kilo abgenommen und treibe wieder viel mehr Sport 🙂
Die Grillleidenschaft habe ich auch in der Zeit ein wenig zurückgefahren, und habe mich beim Grillen auf die „normalen“ Gerichte konzentriert.
Nun habe ich aber im Januar etwas neues im Netz gefunden, was ich gerne ausprobieren wollen: Den Easy Kabob Maker. Diesen fand ich in den USA und bestellte mir dieses „ding“ mal.
Es dauerte ein paar Wochen und hier ist es nun:


Also suche ich mal nach einem Gericht und bin auf „Easy Seekh Kebab“ gestoßen. Hier einmal die Rezeptliste. Alle Zutaten habe ich beim Edeka Vogel & Lewandowski bekommen 🙂

Anbei einmal die Rezeptliste, wir haben hier 22 Spieße fertigen können.

  • 800 Gramm Rinderhack & 800 Gramm Kalbshack
  • 3 x Zwiebel & 6 x Knoblauchzehen komplett mit Mixer klein machen als Paste
  • 3 TL Salz mit etwas Zitronensaft oder dem Original Sumach (2 TL) ersetzen
  • 3 TL Kümmel (ich habe Kreuzkümmel genommen)
  • 2 TL Schwarzer Pfeffer Körner (die noch kleinmachen mit einem Mörser)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Koriander Pulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Cayenne Pulver
  • 1 EL Inger Paste
  • 1 EL zerlassene Butter
  • 1 Handvoll MINZEBLÄTTER (kleinhacken)
  • 1 Ein Bund Koriander (kleinhacken)
  • 6 Grüne Zwiebel (Lauch)
  • ½ Mehlig kochende Kartoffel (kleinraspeln)
  • 1 Stück Grüner Chili

Würzt es so wie es euch schmeckt, ich habe das so zubereitet. Die Minze war aber etwas sehr stark, also würde ich anstelle der Handvoll überlegen nur eine halbe Handvoll zu nehmen 😀

So sieht das ganze dann aus:

Das ganze wurde dann in der Küchenmaschine gut vermischt, dazu wurde ein Ei 🥚 sowie Paniermehl zugegeben.

Danach habe ich das ganze durch das neue Spielzeug gejagt und so dann auf die Schaschlikspieße aufgebracht:

Danach wurden die Spieße ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen gelassen und anschließend auf dem Grill zubereitet. Während des Grillens habe ich die Spieße mit Öl eingepinselt.

Serviert wurden sie mit Salat, Reis und Tzatziki undAjvar

So sah es dann aus:


Wie immer freue ich mich über einen Kommentar oder ein Like in meinem Blog / Beitrag 🙂 Und wie immer gilt auch in diesem Beitrag: Wer Rechtschreibfehler findet kann diese gerne behalten, oder hier mitmachen und Korrektur lesen. Als Lohn gibt es dann vielleicht ab und an was gegrilltes 😂🍻

Bei Facebook findet Ihr mich hier (klick)

Total Page Visits: 18360 - Today Page Visits: 25

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.