Proscenic 800T WLAN Staubsauger Roboter….

Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 6 Average: 4.7]


.. oder auch „Robbi Tobbi und das fliewatĂŒĂŒt…..“

Wenn man nun so lange zuhause festsitzt wie ich (wortwörtlich ja leider wegen des Knies) kommt man auf so manch dumme Idee! Auch wenn diese manchmal sicher ganz nett sind, so war diese Idee doch bisher der Gipfel von allem in den vergangenen Wochen was mir so eingefallen ist.

Wir brauchten einen neuen Staubsauger, also surfte ich etwas auf Amazon rum und da fielen mir die Staubsauger Roboter ins Auge. Also bestellte ich zuerst eine, welcher auch gute Rezessionen hatte. Als dann meine Liebste heim kam meinte Sie sofort „Kann der auch putzen“
..Ă€hmmmm
 nö, das konnte er dann nicht.
Also kurz gesucht und schon was gefunden was sehr gut aussah:
Der „Proscenic 800T WLAN Staubsauger Roboter(2 in 1: Saugroboter mit Wischfunktion), Wischroboter,350ML elektrischer Wassertank,App-Steuerung,Magnetband fĂŒr Bereich Begrenzung“
WOW! Schnell wurde der Bestellbutton gedrĂŒckt und am nĂ€chsten Morgen war er auch schon da.
Da ich ja sowieso gerade nichts zu tuen hatte machte ich mich daran den neuen Mitbewohner auszupacken und baute Ihn zusammen.

Der Roboter macht einen robusten und sehr gut verarbeiteten Eindruck und der Zusammenbau war sehr einfach. Auch ist ein zweiter Putzlappen sowie ein zweiter Satz der kleinen Besen vorhanden. Auch legt der Hersteller eine Fernbedienung bei, wenn man das GerÀt einmal nicht mit der APP steuern möchte:


Wichtig zu wissen ist das man zuerst den Wassertank (wo der Putzlappen mit Klett fest gemacht ist) gegen den BehÀlter tauscht wo nachher das aufgesaugte vom Boden sammelt.
Dann kann es auch schon losgehen, die APP laden und dann nur noch beim Hersteller anmelden, fertig. Das MenĂŒ in der APP ist selbsterklĂ€rend, man gibt das WLAN Password ein und nach dem Aufbau der Ladestation konnte es los gehen. Der Hersteller empfiehlt das man den Roboter ein paar Stunden zuerst laden lassen soll, was wir auch machten.


Dann war der große Moment gekommen, der Staubsauger legte los. Dann kam der erste Schock: Wenn man denkt das Alexa laut ist, ne, der Roboter erschreckte uns alle mit einem super lauten (Auf Deutsch ĂŒbersetzt) „Reinigung beginnen“. Alles was er machte wurde kommentiert, auch wenn man Ihn zurĂŒck auf die Ladestation schickte, oder mit der APP andere Befehle ausfĂŒhrte. Okay, damit kann man leben sagten wir uns, denn der kleine saugte sehr ordentlich und er war auch nicht zu laut dabei.
Man bekommt in der APP auch angezeigt wievielte Quadratmeter der kleine Mitbewohner gereinigt hat, wo er langefahren ist und noch einiges andere. Also es schien doch ein guter Kauf zu sein
.

Leider hatten wir offenbar ein Montagsmodel erwischt, denn die APP zeigte nur 75 % Ladestand an, auch am nĂ€chsten Morgen. Eine Kontrolle an einem anderen Handy / Tablet zeigte dasselbe, so dass wir Ihn reinigten und dann zurĂŒckschickten. Wir beschlossen dann doch wieder normal staub zu saugen.

Fazit: Schöne Sache, aber brauchen wir nicht.

Wie immer freue ich mich ĂŒber einen Kommentar oder ein Like in meinem Blog / Beitrag 🙂