Test: ASICS Gel-Fujitrabuco 7 Trail
4.5 (2)

ASICS Gel-Fujitrabuco 7 Trail
Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 2 Average: 4.5]

Es war langsam mal an der Zeit die alten Laufschuhe aus dem Jahre 2016 zu ersetzen. Mit dem Gedanken habe ich mich bereits letztes Jahr beschäftigt, aus Gesundheitlichen Gründen wurde mir aber auch hier Gesundheitlich wieder mal ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Nach der erneuten Knie OP, diesmal Links, sind nun beide Knie nach einigen Problemen endlich wieder wie neu! Folglich habe ich dann im Oktober und November die ersten Testläufe gemacht, und beide Knie halten. Anfang Dezember 2020 war es dann endlich soweit: Ich bestellte mir die Nachfolger für meine alten Laufschuhe. Da ich mit ASICS immer gute Erfahrungen gemacht hatte viel die Wahl auf den ASICS Gel-Fujitrabuco 7 Trail, welche mehr Profil haben und sich so gut in den weichen Untergrund reindrücken. Somit hat man auf den Feldwegen wo ich auch regelmäßig laufe dann auch hoffentlich mehr Gripp, und die Hoffnung ist auch das ich wieder warme und vor allem Trockene Füße nach dem Laufen habe 😀

Preislich lagen die Schuhe bei ca. 140,- €, ich habe diese für 99,95 € bei Amazon bekommen. Je nach Größe sind die Schuhe teilweise auch noch wesentlich günstiger zu bekommen, schaut am besten da bei Preissuchmaschinen wie z.B. Idealo mal vorbei.

Am 03.12.2020 Bestellte ich die Schuhe, am 04.12.2020 hielt ich diese dann endlich in der Hand. Die Größe 44,5 ist ca. 1,5 Größe mehr als ich in den „normalen“ Schuhen habe, sicherheitshalber bestellte ich die Schuhe aber auch in 43,5.

Bei den ersten Anproben fiel die 43,5 sofort durch, vom großen Zeh bis zur spitze war noch nicht mal mehr ein halber Daumen Platz, so dass ich die Größe 44,5 anprobierte. Diese passte auf Anhieb, und die Schuhe liegen sehr gut am Fuß und sind leichter als gedacht.

Am 06.12.2020 war es dann soweit: Der erste Lauf, morgens um 8:30 an einem Sonntag bei 2 Grad, leichter Eisbildung im Graß und nassen wiesen ging ich auf die erste kleine Runde. Ich muss aber gleich dazu sagen das ich die Schuhe in den Tagen zuvor immer wieder an gezogen habe, um diese ein wenig einzulaufen. Das mache ich bei neuen Laufschuhen immer so, und hat sich auch diesmal gelohnt.

Man läuft echt super auf den Schuhen! Auf dem Asphalt dämpfen die ASICS Gel-Fujitrabuco 7 Trail gefühlt stärker als die alten Laufschuhe, und auf rutschigem Untergrund (feuchte Erde, Laub, Graß) fühle ich mich jetzt wieder sicher. Das sehr grobe Profil der Schuhe bohrt sich in den weichen Boden ein, und bietet super Gripp!

Man kann auf den beiden Bildern sehr schön erkennen wie tief sich die Schuhe in den Matsch gegraben haben, gleich werden diese erstmal sauber gemacht.

Auch im Vergleich zu den alten Laufschuhen kann man den Unterschied in den Sohlen sehr gut erkennen.

Der erste Lauf ist nun vorbei, dieser Blogbeitrag auch 😊

Mein Fazit: Sehr gute Wahl und sehr zu Empfehlen.

Wie immer freue ich mich über einen Kommentar oder ein Like in meinem Blog / Beitrag 🙂 Und wie immer gilt auch in diesem Beitrag: Wer Rechtschreibfehler findet kann diese gerne behalten, oder hier mitmachen und Korrektur lesen. Als Lohn gibt es dann vielleicht ab und an was gegrilltes 😂🍻

Euer Michael

Laufen Saufen Regentanz..oder warum man bewusster Essen sollte ?☔️
5 (1)

Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 1 Average: 5]

Laufen Saufen Regentanz …oder die Geschichte von zu viel Gewicht und Alkohol was beim laufen dann Probleme macht….

Nach den Letzen Tagen Essen und Trinken war es an der Zeit mal endlich wieder laufen zu gehen. Ostern ist nun mal sowas wie Weihnachten (was übrigens in 251 Tagen wieder ist), nur sollte es Ostern eigentlich nicht regnen und Weihnachten solle es keine 15 Grad sein….)

Aus den ursprünglichen 15 Kilometer laufen wurden aufgrund der 1a Kondition welche ich aktuell habe gnadenlose 5,8 Kilometer, die ich aber gut gemerkt habe. Ich dachte eigentlich laufen mit so einer Kugel die sich Bauch nennt hat den Vorteil das man den Berg besser hoch laufen kann, aber neeeeee 😉🐣

Ein Blick auf die Rangliste in meiner Runtastic App ließ mich aber erschrecken: Boris und Patrick sind mit 18,2 bzw. erschreckenden 45,7 Kilometer gnadenlos an mir vorbei gezogen…. Jetzt nach dem Lauf sieht die Welt mit 12,4 bzw. 39,9 Kilometer Vorsprung wieder freundlicher aus, und ich habe die Woche ja noch Urlaub…

Der Lauf selber war „normal“, man sieht dass der Frühling langsam aber sicher immer weiter die Blüten an den Bäumen treibt, und auf den Feldern endlich wieder was steht🌾🌻

Das Laufen im Winter macht zwar auch spaß, vor allem im Schnee laufen, aber der Frühling ist doch eine besondere Jahreszeit.

Morgen geht die Aufholjagd zur Spitze unseres internen Lauf-Wettkampfes weiter, denn es kann nur einen an der Nummer eins geben: Mich😂😉

Wie immer freue ich mich über ein Like, einen neuen Follower bei Twitter (https://twitter.com/grillmicha ) oder Instagram (https://www.instagram.com/grillmicha/ ) oder auch auf einen Kommentar

Danke Euch und weiterhin einen schönen Feiertag

Euer Micha