Bacon Bomb reloaded
4.8 (6)

Fleisch
Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 6 Average: 4.8]

Fast zwei Jahre ist es nun her das ich eine Bacon Bomb baute (02.10.2017), und nun würde es Zeit dies zu wiederholen.
Die Zutaten Liste sieht diesmal aber etwas anders aus wie beim letzten mal…

Menge Was
1,4 Kilo Speck
1,5 Kilo Rinder und Schweinemett (halb und halb
Handvoll Frische Kräuter aus dem Kräutergarten (link)
1 Schuss von meinen wertvollen restbestand an „Eifel Staub“ von EifelBBQ oder alternativ BBQ Booster
2 Knoblauchzehen fein gehackt mit dem Wiegemesser
2 Zwiebel klein geschnitten
1 Süße BBQ Sauce
Handvoll Peperoni oder Jalapeños nach Geschmack
300 Gramm Cheddar Käse
  Backpapier je nach Größe der Speck Ummantelung

Los ging es mit dem Hack, welches in der Küchenmaschine zusammen mit dem Knoblauch, den frischen Kräutern, und einer guten Priese Eifelstaub vermischt wurde.

Währenddessen sorgte Florian am Grill dafür das eine gute Menge an Speck vorgebraten wurde, denn das sollte noch mit rein als Füllung.😀

Ich legte dann die Speckstreifen aus und pinselte diese danach mit BBQ Sauce ein:

Danach folgte das Verteilen der Hackmasse, gefolgt von Jalapeños, Zwiebel, Käse und Speck:

Zum Schluss wurde alles zusammengeschnürt und ging auf den Grill:

Leider reichte der Speck nicht aus, was aber kein Problem war.

Nach einer Stunde indirekter Hitze auf dem Gasgrill würde das Prachtstück dann vom Grill geholt und angeschnitten:

Serviert wurde es für die Kinder mit Fritten, ich habe aber dankend drauf verzichtet da ich wusste was auf mich zukamen…. 😂

Somit hätten wir dann leider auch ein paar Fritten zuviel, aber egal.

Wie man nun aber auf dem letzten Bild sehr schön erkennen kann habe ich diesmal einen kapitalen Fehler gemacht: Das ganze Ding sah aus wie ein Hackbraten, denn eigentlich hätte das alles in das Gehackte eingearbeitet werden müssen. Aber ich werde daraus schlau und werde beim nächsten mal alles schön mit der Küchenmaschine zusammenmachen lassen. Seit gespannt!  

Fazit: Trotz des Fehlers war es super lecker, vor allem die frischen Gartenkräuter rundeten den Geschmack vollkommen ab.

Wie immer freue ich mich über einen Kommentar oder ein Like in meinem Blog / Beitrag 🙂 Und wie immer gilt auch in diesem Beitrag: Wer Rechtschreibfehler findet kann diese gerne behalten, oder hier mitmachen und Korrektur lesen. Als Lohn gibt es dann vielleicht ab und an was gegrilltes 😂🍻

Bei Facebook findet Ihr mich hier (klick)
Bei Twitter findet Ihr mich hier (klick)
Jetzt auch wieder bei Instagram: Klicken und verbinden!

Was für eine Schweinerei 
5 (1)

Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 1 Average: 5]

Ein Kollege hat mir vor einigen Wochen einmal ein Video gezeigt über die BaconBomb, was ich bis dato noch nicht gekannt hatte. Das Video wurde dann in meinem Rezepteordner abgelegt und dann wieder vergessen….Bis dann das, für mich, lange Wochenend anstand und ich überlegte was ich am Tag der Deutschen Einheiten auf den Grill oder Smoker werfen kann…..

Da kam mir das Video wieder in die Finger, und nachdem ich dann diverse BaconBomb Videos gesichtet hatte wurde es dann gestern (02.10.2017) ernst: Ich kaufte die Zutaten für diese Schweinerei:

  • 65 Scheiben Speck

  • 1,2 Kilo Schweinemett

  • 200 Gramm Cheddarkäse

  • 1 Pack milde Peperoni

  • Ein paar Frische Pilze vom Vortag

  • 1 Flasche Löwensauce (hatte keine Lust das selber zu bauen ?)

Zuerst wurde auf Backpapier das Speck zu einem Netz gewebt:


Zeitgleich wurde auch Speck, Pilze, sowie Knoblauch und Zwiebel angebraten:


Danach wurde das Hack mit der Sausce bestrichen, die Peperoni, Käse sowie der Inhalt der Pfanne ebenfalls auf das Netz aufgetragen.


Zu guter letzt dann wurde alles zusammengebunden, da ich mich ein wenig mit der Masse die dort verarbeitet wurde vertan hatte ??

Das ganze kam dann auf indirekter Hitze auf die Weberkugel und wurde dort bis zur KT von 70 Grad gebacken. Da ich den Smoker nicht rausholen wollte habe ich ein paar Stücke Buche gleich mal mit in die Glut geworfen…..?


Das hier ist das Ergebnis:

Fazit: Bombastisch

%d Bloggern gefällt das: